Zum Hauptinhalt springen

Risikobetrachtung, Ingenieurmethoden und Bauen im Bestand

In einer Risikobetrachtung zum Status quo wird, für den bis hierhin genehmigten Bestand, überwiegend der Ausschluss einer konkreten Gefahr verfolgt oder zum Bestandteil für ein individuelle Lösungsentwicklung. Lösungen mit möglichen Erleichterungen werden nachgewiesen oder ausreichend nachvollziehbar begründet.

Im Brandschutzingenieurwesen werden durch unsere Experten Erleichterungen und Abweichungen schutzzielorientiert begründet. Das Ziel ist es dabei, sich vom Erfüllen fest vorgegebener Bauteilanforderungen (normative Vorgaben) zu lösen. Anstelle dieser Vorgaben werden Anforderungen durch ingenieurmäßiges Denken, in schutzzielorientierten Nachweisen, gestellt und begründet.

Es geht dabei weniger darum starre Anforderungen zu definieren, sondern eine angemessene Vorgehensweise zu beschreiben und zu regeln, mit der folgerichtig eine vertretbare Brandsicherheit ermittelt und nachgewiesen werden kann. Mit Hilfe unserer Kompetenz wird das Bauen im Bestand, durch angemessene, also risikogerechte, Anforderungen, nachhaltiger und wirtschaftlicher ohne Absenkung des Sicherheitsniveaus.

Weitere Leistungen

  • Fachplanung von automatischen Feuerlöschanlagen

    Unsere Fachplaner beraten Sie individuell, planen Richtlinien sicher und Schutzziel orientiert, wenn es um die Planung von Sonderlöschanlagen, Gaslöschanlagen und Sprinkleranlagen geht.

  • Baurechtliche Prüfung von Feuerlöschanlagen

    Selbsttätige Feuerlöschanlagen sind wiederkehrend und vor der Erstinbetriebnahme durch Prüfsachverständige zu prüfen. Prüffristen sich durch Normen und durch das Baurecht konkretisiert.

  • Altanlagenprüfung von Feuerlöschanlagen

    Im Laufe der Zeit bilden sich Ablagerungen und Inkrustierungen im Rohrinneren von Sprinkleranlagen. Mit Hilfe der 360° Endoskopie in Verbindung mit einer Ultraschall-Wandstärkenmessungen stellen unsere Experten den Zustand der Rohrleitungen fest.

  • Löschanlagenkonzepte erarbeiten

    Unsere Spezialisten beschreiben im Löschanlagenkonzept die schutzzielorientierte Herangehensweise und die Möglichkeiten für den definierten Sollzustand. Notwendige Parameter zur Feuerlöschanlage, aber auch Wechselwirkungen, werden durch unsere Sachverständige abschließend konkretisiert.

  • Wasserversorgungen für Wasserlöschanlagen planen

    Automatische Feuerlöschanlagen müssen das Löschmedium, unter bestimmten Parametern, für eine definierte Zeit bereitstellen. Wasserversorgungen im Hoch- oder Tiefbau können einfach oder redundant ausgeführt werden.

  • Ganzheitliche Brandschutzkonzepte als Brandschutznachweis

    Zur Beschreibung des Ist-Zustandes eines Gebäudes können optimierte und sichere Brandschutzkonzepte für das Bauen im Bestand verwendet werden. Inhaltlich können auch Vorschläge zur Sanierung mit einfließen.

  • Risikobetrachtung, Ingenieurmethoden und Bauen im Bestand

    Im Brandschutzingenieurwesen werden durch unsere Experten Erleichterungen und Abweichungen schutzzielorientiert begründet. Das Ziel ist es dabei, sich vom Erfüllen fest vorgegebener Bauteilanforderungen (normative Vorgaben) zu lösen

  • Methoden des Brandschutzingenieurwesens

    Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Auftraggebern partnerschaftlich Lösungen welche stetig angepasst und weiterentwickelt werden. Weichen Tatbestände ab, muss das konkrete Schutzziel nachgewiesen werden. Unsere Spezialisten bewerten und konkretisieren Maßnahmen hierzu.

  • Brandschutzakte, digitale Zusammenstellung von Dokumenten

    Mit Hilfe unserer hochverfügbaren und hochsicheren Brandschutzakte haben Sie und berechtigte Dienstleister stehts jederzeit Zugang auf hinterlegte Brandschutzdokumente zum Gebäude.

Nach oben springen